Saint Elmo's Tourismusmarketing SnowCard-Tirol

„Verrückt nach Schnee“-Kampagne für die Snow Card Tirol.

Der beliebte Saison-Skipass für das weltweit größte Skivergnügen soll verrückt hohe Bekanntheit und Begehrlichkeit erreichen.

Wie gut sind verrückte Ziele?

Die Snow Card Tirol zählt zu den beliebtesten Saison-Skipässen in Tirol und im süddeutschen Raum und feiert im Winter 2019 / 2020 ihr 10-jähriges Jubiläum. Saint Elmo’s hat die Snow Card Tirol gemeinsam mit den 5 Tiroler Gletschern aus der Taufe gehoben, die Strategie und den Marken-Auftritt entwickelt und zeichnet für die Erfolgsgeschichte seit der Stunde Null durch Mut, Innovation, Verlässlichkeit und über die Schneegrenze hinaus-denkend verantwortlich. Wenn die Absatzzahlen schon utopisch hoch sind, entspricht es nicht der Definition von SMARTen Zielen, diese noch steigern zu wollen, weil das R für realistisch unrealistisch erscheint. Nicht für Saint Elmo’s. Das ist für die Tourismusprofis der Reiz, Gutes noch besser zu machen, Gewohntes anders zu denken, eingetretene Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen – mit dem Ergebnis, das SMARTe Ziel erreicht zu haben.

Saint Elmo's Tourismusmarkting SnowCard-Tirol Werbekampagne

Was ist das Erfolgsrezept?

Rückblicken, reinblicken, weiterblicken und vorausblicken. Aus den Kampagnen-Ergebnissen Erkenntnisse ziehen. Die Zahlen genau analysieren. Darauf die laufenden Optimierungen aufbauen. Die Ziele stets im Fokus haben und immer an das Übermorgen denken. So entstehen Kampagnen, die erkenntnis- und ergebnisorientiert zugleich sind: crossmedial und extrem digital mit einem Social Media-Anteil von mittlerweile 25 % des Etats und einem hohen Anteil an Programmatic Advertising.

Is this true (love)?

Wenn die Zahl der „echten“ Facebook-Fans von einer Saison auf die nächste von 25.000 um 82 % auf 44.419 erhöht wird. Wenn die Zahl der „echten“ Instagram-Follower seit Lancierung des Channels stetig wächst und mittlerweile dabei ist, die 5.000er Grenze anzusteuern. Wenn „crazy“ Posts die Interaktionen der Community anregen und 172.564 Website-Besucher verrückt nach Schnee sind. Dann ist das nicht nur „true“. Dann ist ein bisschen „love“ der User dabei, die Saint Elmo’s mit der Kampagne anspricht. Es ist aber viel mehr das Wissen um die „heavy“ User, das Saint Elmo’s hat und für die punktgenaue Ansprache nützt. Durch den Kauf der Skipässe sind wertvolle Daten bekannt wie der Wohnort, das Alter, wie oft und wo skigefahren wird und sogar wieviel skigefahren wird. Handelt es sich um einen Genuss-Skifahrer oder um einen von 9 to 5-Pisten- und Powder-Freak. Auf Basis dieser Daten werden statistische Zwillinge angesprochen, deren Interesse für die Snow Card Tirol sehr groß und deren Conversion Rate sehr hoch ist.

Saint Elmo's Agentur SnowCard-Tirol Website

Geht noch mehr Verkauf?

Wenn Quellen erschöpft sind, erschließt Saint Elmo’s neue. Eine davon ist die Gutschein-Bestellung auf www.snowcard.tirol.at, mit welcher die Snow Card Tirol zum schnell gekauften Geschenk wird. Die ausgefeilte Technologie führt Buch über die Bezahlung und die Einlösung und reduziert den administrativen Aufwand auf Null. Auch die Kooperationen mit SAAC (Snow Alpine Awareness Camps) und Blue Tomato, dem Shop für Snow, Surf und Skate mit über 500 Marken, erschließen neues Potenzial.

Saint Elmo's Tourism marketing

Saint Elmo's
Tourism Marketing

Kaulbachstraße 4
80539 Munich

T: +49 (0)89 46 23 72 0
E-Mail: office@tourismusmarketing.com

Show me more