SAINT ELMO's

SAINT ELMO's

Cases

Twitter-Kampagne „Sharknado Twittertornado“

Aufgabe:

Dieser Name ist Programm: In seiner Reihe „Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ (kurz „SchleFaZ“) zeigt der TV-Sender Tele 5 regelmäßig – genau: die schlechtesten Filme aller Zeiten. Im Januar 2014 lief in dieser Reihe der amerikanische Trash-Thriller „Sharknado“ als deutsche Free TV-Premiere, der bei seiner US-Ausstrahlung große Aufmerksamkeit erhalten hatte.

Unsere Aufgabe war es, den US-Hype aufzugreifen und im Vorfeld der Ausstrahlung für den Film zu trommeln. In den Social-Media-Kanälen von Tele 5 sollten die Zielgruppen angesprochen und zu den Filminformationen des Senders übergeleitet werden – passend zum trashigen Filmgenre, zur frechen Positionierung des Senders und zum geringem Budget.

Idee:

Im Film werden Menschen von Haien verfolgt. Unsere Idee: Wir verfolgen User ebenfalls mit Haien – bei Twitter.

Dafür haben wir zehn Hai-Profile sowie ein Repertoire lustiger Tweets erstellt und eine „Don’t press the Button“-Mechanik als Köder ausgeworfen: Twitter-User wurden davor gewarnt, den bereits bestehenden Hashtag zur Sendung #schlefaz zu verwenden. Wer es trotzdem tat, hatte plötzlich zehn neue Follower: unsere Haie. Über einen Zeitraum von zehn Tagen posteten die zehn trashigen Haie mit Namen wie „Heinrich Hai-ne“ mehr als 1.000 schräge Tweets.

Die gesamte Aktion wurde mit einfachsten Mitteln und mit einer cleveren Vernetzung von Tools umgesetzt: Das (Ver-)Folgen der User erfolgte über Auto-Following und automatisierte @-Replies. Die Postings der Haie wurden im Voraus geplant, zusätzlich wurden User-Tweets während der Aktion individuell beantwortet.

Das Ergebnis war maximale Wirkung bei minimalem Einsatz:

 20 Nutzer-Tweets pro Minute begleiteten die Ausstrahlung am 10.01.2014.

  • Der Hashtag #Schlefaz erreichte die Top 5 der deutschen Twittercharts.
  • Es wurden mehr als 165.000 direkte Twitter-Kontakte und ca. 600.000 Timeline-Deliveries generiert.
  • Zusätzlich führte die Aktion zu 3.000 neuen Facebook-Fans.
  • Die "Reden darüber"-Angaben bei Facebook stiegen um 25 Prozent.

Artikel teilen

Sprechen Sie uns an!

Ziegelstr. 16
10117 Berlin
T: +49 (0)30 6953570-30
F: +49 (0)30 6953570-99
E-Mail: k.proesel@saint-elmos.com