Stoos Bahnen Saint Elmo's Tourismusmarketing

Wie bringt man Interessen von Gästen und Bewohnern unter einen Hut?

Optimierung der Lenkung von Besucherströmen, Entwicklung eines ganzheitlichen Lebensraumkonzepts, Produktentwicklung

Stoos-Bahnen AG

Die Stoosbahnen am Vierwaldstätter See in der Schweiz nahmen im Dezember 2017 die neue Stoosbahn als steilste Standseilbahn der Welt in Betrieb. Die Gästezahlen haben sich mit der Inbetriebnahme im Sommerhalbjahr verdoppelt. Um die Besucherlenkung und somit die Situation der wenigen Einwohner am durchwegs autofreien Stoos besser zu gestalten, die Wertschöpfung für Betriebe zu steigern und die Qualität des Lebensraumes zu erhöhen, beauftragten die Stoosbahnen Saint Elmo’s Tourismusmarketing mit der Entwicklung eines umsetzbaren Konzeptes zur ganzheitlichen Besucherlenkung für die Hauptzielgruppen. Das Ergebnis sind drei farblich unterschiedlich gekennzeichnete Erlebniszonen mit touristischen Themen- bzw. Erlebniswegen, Integrierung des vorhandenen Leitsystems in eine neue touristische Besucherlenkung mit illustrierter Orientierungskarte und einer spielerischen Orientierungslösung. Derzeit arbeitet Saint Elmo´s Tourismusmarketing an der Detailkonzeption und Umsetzungsbegleitung der konzeptionierten Maßnahmen.

Stoos-Bahnen AG - Saint Elmo's Tourismusmarketing

Wie war der Ablauf?

Wichtig war uns Partizipation. Im ersten Schritt haben wir in Arbeitsgruppen mit Bürgern und Interessensgruppen deren Wünsche und Ängste erhoben und die Werte definiert. Anhand von drei Personas und basierend auf den Sinus Milieus für die Schweiz haben wir die Zielgruppen charakterisiert. Im nächsten Schritt haben wir uns mit der Positionierung befasst. Die Zusammenfassung lautet: Der Stoos ist der SPIELPLATZ IN DER NATUR für alle Generationen.

Dann folgt die Zonierung der Erlebnisräume rund um das Dorf unter Einbeziehung von zwei Gipfeln, die mit der Bahn befahrbar sind. Zone A steht für „sicher & spazieren“ für Familien mit Kleinkindern (und Senioren). Zone B steht für „ruhig & wandern“ für Familien mit Kindern im Schulalter. Zone C ist der „aktiv & Sport“-Raum für Familien mit Jugendlichen. Als nächstes entstanden Gestaltungsvorschläge für vorhandene Pavillons am Gipfel sowie themenbezogene Gestaltungs- und Dramaturgievorschläge für bestehende Wanderwege im Sinne der Besucherlenkung. Das Ergebnis ist ein ganzheitlicher Masterplan für die touristische Entwicklung und Besucherlenkung am gesamten Stoos als Basis für die Detailkonzeption und Umsetzung.

Welche Methoden kamen zum Einsatz?

Analyse der Customer Journey „Die Phasen der Reise“. Die vier Ebenen des Erlebens: Service Design/Kontaktpunkte, Storytelling/Geschichte, Wege/Besucherlenkung und Attraktionen/„Gipfelsieg“.

Saint Elmo's Tourismusmarketing Team | Renate Bauer

Ihr Ansprechpartner:

Renate Bauer
T: +43 662 84 92 59 8015
re.bauer@saint-elmos.com

Saint Elmo's Tourismusmarketing

Saint Elmo's
Tourismusmarketing
Wien

Gregor-Mendel-Straße 50
1190 Wien

T: +43 662 84 92 59 8015
F: +43 662 84 92 59 33
E-Mail: tourismusmarketing@saint-elmos.com